Skip to content

Lorenzo (12), rp-Speaker: Sag mir mal, wie News für dich sein müssen! #rp14

8. Mai 2014

20140508-173432.jpg

Es ist die Gretchenfrage der Verlage: Wie müssen Nachrichten sein, damit sie auch Kinder erreichen? Wie muss Zeitung sein, um Relevanz für Jugendliche und junge Erwachsene zu haben? Wer kann das denn wohl besser beantworten als Deutschlands vermutlich jüngster Unternehmensberater und der jüngste Speaker einer re:publica aller Zeiten? Lorenzo Tural Osorio ist zwölf. Er sprach vor rund 500 Leuten. Danach hab ich ihn mir zum Interview gekrallt, um ihm die Gretchenfrage zustellen.

Weiterlesen…

Vier Lehren aus Tag 2 bei der #rp14 – vor allem die dritte ist krass ;-)

7. Mai 2014

20140507-211056.jpg

Ach, ich liebe diese Buzzfeed-Heftig-Upworthy-Kacke… Jedenfalls habe ich mit dem Kollegen Oliver Koch zusammen unsere Lehren aus Tag 2 der re:publica 2014 zusammengetragen. Es sind in Summe vier, und sie sind keinesfalls so heftig, wie es die Überschrift vorgibt. Aber seht selbst…

Weiterlesen…

Webvideopreis – Super-Abschluss für Tag 2 #rp14

7. Mai 2014

20140507-193434.jpg

Zum Abschluss von Tag 2 der re:publica 2014 gab es Kino. Gute Idee: Vier Stunden lang Filme, alle Nominierten des Webvideopreises 2014. Zum Rein- und Rausgehen, wann immer man mag. Und wirklich kreativ. Zwei Beispiele.

Weiterlesen…

Multimedia-Storytelling leicht gemacht – wenn man weiß wie… #r14

7. Mai 2014

20140507-091937.jpg

Für mich war das der Scoop des Starttages: Der Westdeutsche Rundfunk stellt ein Tool vor, mit dem man Multimedia-Storytelling machen kann – und twittert: “Pageflow für alle! Unser Tool gibt’s jetzt kostenlos als Open-Source-Projekt”. Wie bitte? Der WDR entwickelt was und macht das dann als Open Source zugänglich? Kann ich und zum Beispiel ambitionierte Verlage das Tool bald auch fürs Geschichtenerzählen nutzen? Ein Kracher! Ich sprach mit einem der Macher.

Weiterlesen…

Wie muss Lokaljournalismus sein? #rp14

6. Mai 2014

20140506-210346.jpg

Was fehlt dem Lokaljournalismus, wie wir ihn lange kannten? Diese Frage hat mir bei der re:publica 2014 Juliane Wiedemeier aus ihrer Sicht beantwortet (weil ich sie darum gebeten habe!). Sie arbeitet selbst als Lokaljournalistin – aber nicht für ein Medium der herkömmlichen Art. Man würde sie als Lokalbloggerin bezeichnen. Sie macht Nachrichten für einen Stadtteil Berlins. Und ich mag ihre Ansichten.

Weiterlesen…

Foursquare – braucht man das?

27. Januar 2014

0127 do Foursquare-Barcamp Dortmunder U (1)

“Was machst du denn da schon wieder mit deinem Handy?”

“Ich checke nur kurz ein”, sage ich und suche uns einen Tisch im Café.

“Wie, du checkst ein?”

“Ach so, ja, bei Foursquare. Kennste nich?”

“Nee.”

“Ach, das ist so eine App.”

“Aber dann wissen ja alle, wo du gerade bist. Pass auf, dass sie dir nicht in die Wohnung einbrechen.”

“Nee, keine Sorge, das können nur meine Freunde sehen.”

“Aber dass du dauernd dein Handy zückst, das nervt echt…”  Weiterlesen…

Bürger baut Stadt – stylish, nutzwertig, sympathisch #rp13

8. Mai 2013

Bürger baut Stadt bei Stand, Land, Code Tag 3 hat meine bisherige Lieblingssession gebracht: gar nicht gr0ß auf irgendeiner Bühne, sondern einfach nur mal am Stand von NewThinking in der Halle. Dort stellten einige Projekte der Initiative “Stadt Land <Code>” ihre Arbeiten vor. “Ernte teilen” ist eines der Projekte – aber vom Hocker gerissen haben mich zwei Mädels aus Berlin, die zusammen “Bürger baut Stadt” entwickelt haben.

Weiterlesen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.