Skip to content

Das Fietsen-Fiasko

19. Juli 2010

Am Sonntag (18. Juli 2010) war ich nicht nur einer von 6 Milliarden, sondern auch einer von einer Million Menschen – Radfahrern, die auf der Autobahn A40 für Überfüllung gesorgt haben. Auf 60 Kilometern zwischen Dortmund und Duisburg war der Ruhrschnellweg gesperrt. Die Aktion nannte sich Still-Leben und gehörte zum Programm im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas, Ruhr2010. Ich hatte mit zwei Mitradlern zum Ziel, von Dortmund bis etwa nach Bochum zu kommen – wir schafften es aber nur bis Dortmund-Dorstfeld. Es war Stau. Nennen wir es einfach „Das Fietsen-Fiasko“. Mein Video: (Anmerkung zur Anfangsmoderation: Sorry, ich musste leise sprechen.)

Für die nächste Auflage einer solchen Autobahnsperrung habe ich übrigens einen Tipp, wie man diese Staus verhindern kann: 14 Grad und Nieselregen.


Flattr this

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: