Skip to content

Warum Suchmaschinen dieses Blog finden

23. Dezember 2010
Das sind die mitunter relevantesten Links im Netz auf dieses Blog.

Das sind die mitunter relevantesten Links im Netz auf dieses Blog. (pagerankgraph.com)

Er ist geheimnisumwoben. Seinetwegen hat sich ein neues Berufsbild entwickelt: der PageRank von Google. Darum beschäftigt sich dieser Blogeintrag damit – und startet mit einer Erklärung in eigenen Worten, die für Einsteiger ins Thema geeignet ist. Und am Ende gibt es noch einen Link auf ein Tool, das eine kleine Spielerei erlaubt.

Wie gut man eine Seite im Internet findet, hängt nicht nur von einer einprägsamen Internetadresse (URL) ab, sondern entscheidend auch davon, wie hoch sie in Suchmaschinen gerankt ist, also wie weit oben sie in der Trefferliste einer Suchanfrage steht. (Diese Studie beschreibt, wieviel Aufmerksamkeit der Sucher den Treffern in Suchmaschinen gibt: die ersten zehn Treffer sind entscheidend – und darin die ersten vier noch weit mehr als der fünfte bis zehnte Rang.) Das Feld des Search Engine Optimizing (SEO) beschäftigt sich damit, Internetseiten in der Hierarchie von Suchmaschinen nach oben zu befördern. Vor allem geht es da um Internetseiten, mit denen wirtschaftliche Interessen verfolgt werden. Die Betreiber der Seiten geben fürs SEO Geld aus, statt es in andere Vermarktungswerkzeuge (Anzeigen/Bannerwerbung, Direktmarketing o.ä.) zu stecken, um mehr Traffic auf die Seite zu lenken – und investieren damit an einer Stelle, die Ertrag bringt.

Ich verfolge mit diesem Blog und der Anwesenheit meines Namens im Netz nicht unmittelbar wirtschaftliche Interessen. Ab und zu checke ich, was man findet, wenn man in Suchmaschinen nach „weckenbrock“ sucht. Und was kommt dabei heraus? Voilà (ich habe mich auf die drei in Deutschland meistgenutzten Suchmaschinen beschränkt):

Ich tauche erstmals an dritter oder vierter Stelle mit meinem Twitteraccount auf, dieses Blog folgt dann auf den Rängen vier bis sieben. Das bedeutet: Dieses Blog wird gefunden, wenn man meinem Namen sucht – weit besser als mein Xing-Profil (bei Google auf Platz 39), mein Flickr-Fotostream (irgendwas mit Platz 70) zum Beispiel. Das liegt vor allem darin begründet, dass es auf mein Blog viel mehr Links von relevanten Internetseiten oder Blogs gibt, als zu anderen Dingen.

Das lässt sich mit einem netten Tool im Netz bestätigen: mit dem Pagerankgraph. Der sucht nach Eingabe einer URL nach ihren für den PageRank relevanten Verknüpfungen im Netz und visualisiert sie. Relevant sind vor allem Links von solchen Seiten, die selbst als relevant eingestuft sind, das heißt also, auf die selbst wiederum reichlich von relevanten Seiten verlinkt wird. (Auf dieser Seite der eFactory wird die Ermittlung und Wirkweise des PageRank ganz gut erklärt). Das Ergebnis ist nur eine Annäherung, schreibt der Betreiber des Pagerankgraph selbst – aber ein nettes Spielchen ist es allemal.

Danke fürs Verlinken allerseits – immer weiter so!

(Ich denke, ich werde beobachten, wie sich das Such-und-Finde-Verhalten dieses Blogs im Jahr 2011 entwickelt, und dann Ende des Jahres mal wieder darüber berichten – möglicherweise.)

Suchanfrage "Weckenbrock" bei Google (Dez 2010)

Suchanfrage "weckenbrock" bei Google (Dez 2010).

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: