Skip to content

Wie Journalist mit Journalist spricht

10. März 2011

Vorausklapp? Unter drei? Wir sind dran? Nachdreher? Begrifflichkeiten im Journalistendasein, mit denen man in der Medienbranche intern tagtäglich hantiert. Damit sie auch außerhalb verstanden werden, hat sueddeutsche.de einige von ihnen in einer Klickstrecke verarbeitet. Schön und simpel erklärt. (Sie sind zusammengetragen worden von einer Seite bei Facebook.) Über Schusterjungen und Hurenkinder scheint heute allerdings offenbar keiner mehr reden zu wollen (wobei: das ist ja eher Setzer-Jargon, sehr printlastig).

Wonach „Das klingt interessant“ wirklich klingt und warum „kalt schreiben“ nix mit frieren zu tun hat – mein empfohlener Lesestoff für die Mittagspause heute (Teil V).

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: